Mainzer Bürgerhäuser – Doris Ahnen: Gute Nachrichten für Vereine

Mit finanziellen Mitteln aus dem Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 in Höhe von 25 Millionen Euro erfolgen in den kommenden Monaten und Jahren ein Neubau der Bürgerhäuser in den Mainzer Stadtteilen Finthen und Hechtsheim, ein Teilneubau am Standort Lerchenberg sowie umfangreiche Sanierungen des Weisenauer Kulturheims und der Ebersheimer Töngeshalle.

Vergangene Woche erhielt die Stadtverwaltung Mainz die Nachricht aus dem rheinland-pfälzischen Innenministerium, dass die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) den vorzeitigen Maßnahmenbeginn für die Standorte Finthen und Hechtsheim genehmigt hat. Die Genehmigung für das Bürgerhaus auf dem Lerchenberg solle in den kommenden vier Wochen folgen.

„Das sind gute Nachrichten für Finthen, Hechtsheim und den Lerchenberg und die dort beheimateten Vereine“, freut sich Landtagsabgeordnete Doris Ahnen, dass mit dem bevorstehenden Anrollen der Bagger nun Bewegung bei den Bürgerhäusern zu erkennen sei. „Die Vereine bekommen Planungssicherheit. Ich freue mich, dass sie ab 2019 eine neue Heimat in modernen, gut ausgestatteten Räumlichkeiten finden werden“, so Doris Ahnen abschließend.

Mehr Informationen auf: www.mainzer-buergerhaeuser.de